Familie

Haushalt mit Baby

Von  | 

Nach einer Weile ist der Haushalt mit Baby schon nicht mehr so ungewohnt wie am Anfang. Die erste Zeit mit dem Neugeborenen ist die schwierigste Zeit und hat sicher so manchen Stolperstein parat gehabt. Das hat sich nach ein paar Wochen gelegt und eine erste Routine tritt ein. Wenn es das erste Kind ist, hat die junge Mutter sich an den Umgang mit dem Kind gewöhnt. Auch die Umstellung für geübte Mütter ist jetzt vorbei und der normale Alltag kann kommen. Dieser hat aber auch dann immer wieder noch Überraschungen parat und grundsätzliche Haushaltstipps können eigentlich nie schaden. Die finden sogar gestandene Hausfrauen immer sehr interessant und hilfreich. Der Haushalt mit Baby ist aber trotzdem noch von Unwägbarkeiten betroffen, weil ein Baby schnell für eine Änderung im Tagesablauf sorgen kann. Schon sitzend, aber noch nicht laufend benötigen Babys immer mehr Zuwendung und Fürsorge. Sie werden herumgetragen, sitzen in einem Hochstuhl am Tisch mit oder krabbeln über den Boden. Das macht natürlich einen kindersicheren Haushalt notwendig und man kann sich nicht einfach und unbedarft im Haus bewegen. Ein ständiges wachsames Auge auf das Kind zu haben heißt aber auch, sich nicht immer voll auf die Hausarbeit konzentrieren zu können. Beginnen die Kleinen dann an zu laufen, wird es noch turbulenter und man hat als Mutter alle Hände voll zu tun und nicht Augen genug im Kopf.

Der Haushalt mit Baby und die Organisation

Die meisten Frauen möchten ihre Babys überall bei sich haben. Dann können sie auch die anfallende Hausarbeit erledigen und sind dann ganz schnell fertig. Ein auf das Kind abgestimmter Tagesablauf ist schön, erfordert aber auch die Einbeziehung der anderen Details wie kochen, einkaufen und putzen. Mit etwas Phantasie und Willen zu Individualität klappt aber auch das prima und kann sogar noch Spaß machen:

  • Kochen und vorbereiten in der Küche: Baby kann im Laufgitter oder im Hochstuhl sitzen und ist so in de Nähe
  • Babys die noch nicht sitzen können, liegen in einer Wippe oder einer Wiege im Wohnzimmer
  • Ein Tragetuch für Babys erleichtert die Mobilität der Mutter
  • Die Schlafphasen des Kindes werden individuell genutzt

Hier wird jede Mutter ihren eigenen Rhythmus finden und im Laufe der Zeit die guten Haushaltstipps, die man heute an vielen Stellen nachlesen kann, anwenden. Dadurch wird der Alltag mit dem Baby schön und interessant und bietet viel Freiraum für Freizeitaktivitäten oder Spaziergänge.

Vielleicht kommt auch ein Babysitter?

Ein Babysitter kann in Anspruch genommen werden, damit man sich auch noch seinen Hobbys widmen kann. Für die Mutter bedeutet es eine Auszeit vom Haushalt mit Baby, für die Partnerschaft kann es wieder Momente der Zweisamkeit geben. Ein Theaterbesuch oder ein Besuch im Restaurant werden durch den Babysitter zu einem erholsamen Erlebnis. Vielleicht findet man einen Teenager, der gerne für ein Taschengeld auf das Baby aufpasst. Auch die Oma freut sich, wenn sie die Aufgabe übernehmen kann.

Wir informieren Sie laufend über nützliche Haushaltstipps, liefern Ihnen Kochideen und zeigen Ihnen tolle Urlaubsorte für Freunde und Familie.

Kommentar abgeben

You have to agree to the comment policy.

 

News über Haushalt, Beauty, Freizeit und Familie

Jetzt abonnieren und News und Angebote rund um Haushalt, Beauty, Freizeit und Familie per E-Mail erhalten.
E-Mail
Secure and Spam free...